recent
أخبار ساخنة

Zukünftige Lügen in Smart Grids

Home

Zukünftige Lügen in Smart Grids


Steigende Energiepreise, ein erhöhtes Umweltbewusstsein und der Wunsch nach einer besseren Kontrolle des Stromverbrauchs sind einige der Faktoren, die dazu geführt haben, dass unsere Stromnetze dringend technisch weiterentwickelt werden müssen. Obwohl die Smart-Grid-Technologie in letzter Zeit Schlagzeilen gemacht hat, kennen nur wenige die gesamte Bandbreite ihrer Vorteile und ihre Rolle bei der Ankurbelung des Energiesektors.




Was kann ein Smart Grid?

Die meisten unserer bestehenden Kraftwerke pumpen Energie in das Stromnetz, haben jedoch keine genaue Kontrolle über den Stromfluss oder die Strommenge oder über Frequenzschwankungen, was bei modernen Geräten und stromempfindlichen Einrichtungen wie Rechenzentren immer wichtiger wird. Wir wissen auch, wie sich eine Stromunterbrechung drastisch auf Bankwesen, Kommunikation, Unternehmen und Sicherheit auswirken kann. Ein intelligentes Stromnetz mit verteilten Sensoren und Schaltern und interaktiver Zwei-Wege-Kapazität kann das Stromnetz widerstandsfähiger machen, Ausfälle minimieren und eine automatische Umleitung bei Geräteausfall ermöglichen.

Darüber hinaus hängt die derzeitige Stromerzeugung weitgehend von fossilen Brennstoffen ab, die die weltweit größte Quelle für Kohlendioxidemissionen darstellen. Um die Umweltbelastung zu minimieren, müssen wir einerseits unsere Stromnetzsysteme optimieren und andererseits die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern. Ein intelligentes Stromnetz hilft bei der nachhaltigen Steuerung des Strombedarfs, da es über Energiespeicherpotenzial und Nachfrageantwort verfügt, um den Stromverbrauch mit dem Angebot in Einklang zu bringen. Es hat auch die Fähigkeit, erneuerbare Energiequellen wie Wind und Sonne in das Netz zu integrieren und so die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Tatsächlich können Verbraucher ihre PV-Solarenergie vor dem Energieversorger in Form einer Gutschrift auf ihre Stromrechnung verkaufen.

Aber was macht ein Netz intelligent?

Ein wesentlicher Treiber bei der Implementierung von Smart Grids ist die neueste Digital- und Automatisierungstechnologie, die eine wechselseitige Kommunikation zwischen Stromversorger und Stromverbraucher ermöglicht. Es besteht aus computergestützten Fernbedienungen und verfügt über vorhandene und aufkommende Technologien, die zusammenarbeiten, um digital auf sich schnell ändernde Strombedürfnisse zu reagieren. Bei ordnungsgemäßer Implementierung können diese Technologien die Effizienz bei der Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung (T & D) steigern, die Zuverlässigkeit verbessern und die Beteiligung der Verbraucher verbessern.

Einige der fortschrittlichen Smart-Grid-Technologien in der Übertragung umfassen flexible Wechselstromübertragungssysteme (FACTS) zur Bereitstellung maximaler Leistung und zur Stabilisierung des Netzes mit präziser Leistungssteuerung sowie die Hochspannungs-Gleichstromtechnologie (HGÜ) zur Bereitstellung von Fernstrom mit minimalem Energieverlust , Wide Area Monitoring-Systeme (WAMS) zur Verfolgung kritischer Systemparameter und Überwachungs- und Datenerfassungssysteme (SCADA) zur Analyse von Echtzeit-Netzbedingungen. Außerdem ermöglichen hocheffiziente Verteilungstransformatoren, intelligente Umspannwerke und automatisierte Verteilerzuführungen eine sofortige Anpassung an sich ändernde Lasten.

Bei Smart Grid geht es jedoch nicht nur um 

Versorgungsunternehmen und Technologien, sondern auch darum, den Verbrauchern Informationen und Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie Entscheidungen über ihren Energieverbrauch treffen können. Die Gebäudeautomationssysteme für HLK-, Beleuchtungs- und Wasserversorgungspumpensysteme sind Lösungen für Verbraucher, um die Kontrolle über ihren Energieverbrauch zu übernehmen. Darüber hinaus geben intelligente Zähler den Benutzern Informationen zu den verbrauchten Energieeinheiten und zu den Echtzeitpreisen dafür.

Hindernisse und Lösungen für den Betrieb von Smart Grids
Obwohl ein Smart Grid viele Vorteile bietet, müssen bei seiner Implementierung bestimmte Hürden überwunden werden. Die Installation eines intelligenten Stromnetzes erfordert die Renovierung des Stromnetzes einschließlich Verkabelung und Umspannwerken, was enorme Investitionen erfordert. Mangelndes Verbraucherbewusstsein, unzureichende wirtschaftliche Anreize durch politische Entscheidungsträger, Cybersicherheit und Datenschutz sind weitere wichtige Themen. Das Ausmaß und der Grad dieser Herausforderungen variieren jedoch von Land zu Land.

Die Schaffung günstiger Regeln und Vorschriften und des richtigen wirtschaftlichen Umfelds in einem Land wird dazu beitragen, mehr private Akteure anzuziehen und Zugang zu erschwinglichen Mitteln zu erhalten. Außerdem ist ein solider nationaler politischer und wirtschaftlicher Rahmen erforderlich, um die Anleger vor Risiken zu schützen und den Kunden Strom zu geringeren Kosten zu liefern. Gleichzeitig hilft die Aufklärung der Verbraucher vor der Implementierung von Smart-Grid-Konzepten und das Angebot benutzerfreundlicher Produkte und Dienstleistungen ihnen, neue Technologien problemlos einzuführen. Um Cybersicherheitsrisiken und Datenschutzprobleme anzugehen, können Versorgungsunternehmen strenge Cybersicherheitsstandards anwenden.



author-img
Mahmoud Sayed

Comments

No comments
Post a Comment
    google-playkhamsatmostaqltradent